Toskana

Beste Zutaten sind ein Charakteristikum der einfachen, traditionellen Küche der Toskana. Nur Fleisch, Gemüse und Kräuter von höchster Qualität werden zum Kochen verwendet.

In Siena zeigen sich noch heute die ländlichen Ursprünge der toskanischen Kochkunst in ihrer ganzen Vielfalt. Die Grundelemente: Olivenöl, Pecorino Käse (Schafskäse, oft serviert mit Montalcino Honig), Pilze (Steinpilze, Pfifferlinge und weiße Trüffel wachsen im Überfluss in diesem Teil der Toskana), kaltes Fleisch, Wild und anderes Fleisch aus dem Val di Chianti sowie wundervolles, salzfreies Brot.

Aus diesen Zutaten lassen sich Genüsse wie Crostini oder Bruschetta zaubern, die als  Vorspeisen zu den Mahlzeiten serviert werden.


Ribollita Pasta in Hasensauce
 
PASTA IN HASENSAUCE

ZUTATEN:

600 g Hasenfleisch  

Frische Pappardelle 

6 EL frisches Olivenöl 

600 g ganze konservierte Tomaten

Pecorino Käse

1 Karotte

1 Zwiebel

1 Stange Sellerie

1 Lorbeerblatt

300 ml Rotwein

Gewürznelken

Muskatnuss

Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Beinen Sie das Fleisch aus und schneiden Sie es in kleine Stücke. Säubern Sie das Gemüse und bereiten Sie das Mirepoix (Schmorgemüse) vor, indem Sie die Karotte, die Selleriestange und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Braten Sie das Mirepoix in einer Schmorpfanne mit Öl an, geben Sie das Fleisch hinzu und schmoren Sie alles. Gießen Sie den Rotwein hinzu und lassen Sie das Ganze bei mittlerer Flamme köcheln. Falls erforderlich, geben Sie etwas Wasser hinzu. Dann geben Sie die Tomaten, Gewürznelken, Muskatnuss und Pfeffer dazu. Lassen Sie alles bei geschlossenem Deckel und kleiner Flamme etwa 2 Stunden köcheln. Kochen Sie die Pappardelle in reichlich Salzwasser „al dente“. Anschließend lassen Sie die Pappardelle abtropfen und geben sie in eine große Schüssel. Gießen Sie die Fleischsauce über die Pappardelle. Servieren Sie mit reichlich Pecorino.

  

Möchten Sie Ihrem Gericht eine besondere Note verleihen?

Zwei Zutaten, die den Geschmack dieses Gerichts grundlegend beeinflussen, sind Rotwein und Olivenöl. Verwenden Sie daher immer Wein und Olivenöl aus der Toskana, um Ihrer Pasta in Hasensauce den ursprünglichen und einzigartigen Geschmack der Toskana zu bewahren.

 
Lombardei : Überraschende Würze
Palermo : Verschmelzung von Aromen antiker Herkunft
Ampezzotal : Speisen, die das Herz erwärmen und den Tisch bereichern
 
KONTAKT |IMPRESSUM |SITE MAP |GROUPE SEB |JOIN US |